METHODEN

DLG Prozess-Wein

Produkt- und Prozess-Zertifizierung für Wein und Sekt

Der DLG Prozess-Wein beschreibt als einzige gesamtbetriebliche Zertifizierung Europas einen produktspezifischen Qualitätsstandard für Wein. Bei der DLG-Betriebszertifizierung steht die Produktqualität entlang der gesamten Produktionskette im Mittelpunkt. DLG-Prüfkriterien sind neben der analytischen und sensorischen Qualität der Weine die gute Herstellungspraxis im Weinbau, der schonende Umgang mit natürlichen Ressourcen, die kellerwirtschaftliche Verarbeitung, die Kontrolle der betrieblichen Einrichtungen bis zur Abfüllung und Verpackung. Auch Aspekte der Nachhaltigkeit sowie soziale Aspekte werden berücksichtigt.
Der DLG Prozess-Wein ist ein Leitfaden zum Erkennen und zur Umsetzung von Verbesserungspotenzialen in der Produktion. Er bietet Erzeugern, Vermarktern und Verbrauchern eine gesicherte Produktqualität (Rückverfolgbarkeit) inklusive Qualitätsgarantie durch kontinuierliche Qualitätsprüfungen durch die DLG TestService GmbH.

Prüfkriterien Wein

  1. Auditierung der gesamten Prozesskette (Weinbau, Kellerwirtschaft, Abfüllung, Transport) nach Qualitätsstandard DLG Prozess-Wein
    • Plausibilitätsprüfung vor Ort
    • Dokumentationsanforderungen und Forderungen an das Qualitätsmanagement
    • Gute fachliche Praxis
  2. Sensorische Prüfung und Eingangsanalyse der Weinpartien
    • Sensorische Prüfung durch DLG-Experten nach DLG 5-Punkte-Schema®
    • Chemische Analyse durch akkreditiertes Labor: z.B. Rebsortenauthentizität, Pestizid-Rückstände,
    • Ausschluss unerlaubter Zusatzstoffe und Konservierungsmittel
  3. Identitätsprüfung der abgefüllten Weine
    • Übereinstimmung mit Gesamtpartie in Sensorik und Analyse
    • Freigabe
  4. Verleihung des DLG Produkt-Zertifikats „SEHR GUT“ mit Kontrollnummer

Weltweite Zertifizierung nach dem Standard DLG Prozess-Wein (Version 3): Argentinien, Australien, Belgien, Chile, Deutschland, Frankreich, Italien, Südafrika, Spanien, Ungarn, USA